22. Mai 2017 perlbohne

suspended coffee … wenn gutes tun gut tut

Gibt es diese freien Kaffees noch?

Seitdem D. weiß, dass es bei uns die suspendedcoffee gibt, macht sie immer wieder davon Gebrauch. Es tut ihr gut, dem Alltag zu entfliehen, sich mal was zu gönnen, was für sie Luxus ist, Auszeit von all dem haben was sie so belastet. Und wenn es nur die halbe Stunde bei uns in der Perlbohne ist. Jedes mal fragt sie vorsichtig und schüchtern: „Gibt es diese freien Kaffees noch?“ Und jedes mal sage ich: „für dich immer!“

Pause vom Alltag

Vor kurzem kam sie wieder. Schon recht früh, ich hatte gerade erst die Türe geöffnet um zu lüften und wollte klar Schiff machen. Kunden erwartete ich erst in einer Stunde.  Doch D. hatte Tränen in den Augen und fragte ob ich ein wenig Zeit habe und sie ein bisschen reden kann. Innerlich atmete ich einmal tief ein, denn der Tag zuvor war für mich nicht einfach und ich war emotional auch nicht gerade auf der Höhe. Aber unsere Perlbohne soll ein Wohnzimmer sein. Ein Ort, an dem man sich wohl fühlen darf. Ein wenig „nach hause kommen“.  Und D. hat kein eigenes Wohnzimmer, geschweige denn ein zuhause. Das weiß ich von unseren Gesprächen. Sie wohnt in einem Altersheim für Hartz 4 Empfänger. Dort hat sie ein Zimmer, das wenig Luxus und Wohlfühl-Ambiente bietet. Und ihre Mitbewohner, tja, sagen wir mal so: es sind nicht gerade die angenehmen Gesellen, die man sich für seinen Lebensabend als Mitbewohner aussucht. D. ist Künstlerin und wenn sie gute Tage hat, dann ist sie sehr kreativ. Aber gute Tage sind selten. Aufgrund ihrer früheren Alkohol- und Drogensucht hatte sie einen Schlaganfall. Sie ist inzwischen nicht mehr in der Lage für ihren eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Und der Ort an dem sie wohnt, nimmt ihr oft alle Kreativität. Eigentlich malt D. gerne. Und so oft sie kann. Aber dort im Heim ist das keine Atmosphäre für einen fröhlichen Maler.

Hoffnungsvoll blickte sie mich an

„Also gut, kommt rein!“  sagte ich. Ich machte ihr einen freien Kaffee (unsere Kunden spenden immer wieder Kaffee die wir „aufheben“ und ausgeben können, wenn jemand kommt, der sich keinen leisten kann). D. stand an der Theke und redete und weinte. Im Heim war die Situation mit den Bewohnern recht schwierig gewesen am Vortag und sie fühlte sich sehr unwohl. Nirgends kann sie richtig ausruhen.  Viel sagte ich gar nicht, ich hörte ihr einfach zu. Etwas später setzte sich D. dann noch etwas in die Sonne und trank ihren Kaffee. Sie packte ihren Block und Stifte aus und begann zu malen. Das macht sie gerne, wenn sie bei uns ist. Als sie die leere Tasse zurück brachte, fragte sie mich nach meiner liebsten Blume. „Gänseblümchen mag ich sehr“, antwortete ich, „weil sie mir immer zeigen, dass der Frühling kommt und bald alles wieder bunt ist!“

Wie D. mit Worten meinen Alltag bunt malt

Ihre Augen begannen zu leuchten und sie begann in ihrer Tasche herumzuwühlen. Strahlend zog sie ein kleines zerfleddertes Büchlein mit Blumen-Gedichten hervor, blätterte herum bis sie das Gedicht über Gänseblümchen fand und las es mir vor.
Und während sie las, begann auch ich wieder zu strahlen, innerlich und äußerlich. Das was mich am Tag zuvor noch bedrückt und angestrengt hat, fiel von mir ab.
Mit ihrem Gedicht lenkte sie meinen Blick wieder auf die schönen Dinge und beschenkte mich, vielmehr als ich sie an diesem Tag beschenken konnte. Mit einem Lächeln ging sie… Und ich konnte auch wieder von Herzen lächeln und die die Kunden damit begrüßen.
Und wieder mal merke ich: Gutes tun tut gut! Und ich freue mich schon auf das nächste mal, wenn D. wieder kommt .

 suspended coffee

bedeutet aufgeschobener Kaffee. Unsere Kunden haben die Möglichkeit bei ihrer Bestellung einen weiteren Kaffee zu zahlen, den sie selber nicht trinken sondern aufschieben. Symbolisch dafür werfen wir eine Kaffeebohne in eine Sammelglas. So kann jeder sehen, wie viele aufgeschobene (kostenlose) Kaffee derzeit vorhanden sind. Dieser Kaffee kann von anderen abgeholt werden, die sich normal keinen Kaffee leisten könnten. Gutes tun tut gut! Vielen Dank an alle Kunden, die mit uns suspended coffee leben und es durch ihren Einsatz erst möglich machen, dass wir in der Perlbohne dies umsetzen können.

, ,